Unsere Ziele
Unsere Partnerpfarrei
Unsere Projekte
 


Chepén, eine Stadt mit ca. 60.000 Einwohnern, liegt ca. 800 Km nördlich von Lima in der Nähe der Küste, zwischen der Bischofsstadt Trujillo und der Einkaufsstadt Chiclayo. Umgeben von Reisfeldern und sonstiger Landwirtschaft sind der wöchentliche Markt und der allgemeine Handel die wesentlichen Erwerbsquellen der dortigen Bewohner.

Der dortige ehemalige Pfarrer, Padre Fernando Rojas Morey, betreut die Gemeinde und die Pfarrei San Sebastian nicht nur im Rahmen der Seelsorge, sondern auch - und das fast haupsächlich - durch Soziales Engagement. Angefangen hat es mit Kinderspeisen, die Padre Fernando vor mehr als 30 Jahren errichtet hat, um dort den Kindern der Ärmsten täglich eine Mahlzeit anzubieten.Die Kinderspeisen werden durch Spenden unterhalten.

 Die Pfarrkirche San Sebastian in Chepén, in welcher Padre Fernando über 50 Jahre Pastor gewesen ist.

Weitere Fotos aus Chepen:

Kreuzweg

Kirchenvorplatz / Plaza de armas

Anders als bei uns in Deutschland, übernimmt der Staat in Peru weniger Verantwortung im Sozialen Bereich. So ist die Kirche - und als Person Padre Fernando - immer Ansprechpartner, wenn es um Hilfen für Bedürftige geht.



San Sebastian - der Schutzpatron der Pfarrei in Chepén

Strasse in Chepén

Chepén

Links:

FOTOS 


http://www.ak-lateinamerika.de/main.htm 

http://www.youtube.com/watch?v=EFytQXP97_4

http://fernandorojasmorey.blogspot.com/

http://www.todochepen.com/joemedinaastudillo.htm

http://es.wikipedia.org/wiki/Chep%C3%A9n

http://www.youtube.com/watch?v=lDMdmaS1ql4

http://www.youtube.com/watch?v=0hCf7G1vavQ

http://www.laprimeraperu.pe/online/columnistas-y-colaboradores/el-padre-fernando_158023.html

http://fernandorojasmorey.blogspot.de/